Sie sind hier: Startseite / Lotte / Patentante Lotte

Patentante Lotte

Lotte wurde am 12. Mai 2014 Patentante  von einem weiblichen Kälbchen auf einem Hof in NRW. Neuigkeiten zur aktuellen Entwicklung, Bilder und Hintergrundinfos  über die Entwicklung des Patenkindes von Lotte vom Kälbchen bis zur Milchkuh.

3 Jahre

Geburt des 2. Kalbes vermutl. 8-15. Juni
Milchperiode bisher: 293 Tage
Trockenstellen in letzen Aprilwoche, d.h. morgendliches Melken, dann Zitzenversiegelung mit einer Salbe.
Vorab Umstellung auf weniger engergiereiches Futter.
Trockenstehperiode dauert ca. 8 Wochen

2 Jahre, 5 Monate

Futter:
31 kg Maissilage, 10 kg Grassilage, 3 kg Zuckerrübenschnitzel, 4, kg Rapsschrot, 2 kg Maismehl, 1 kg Luzernenheu und ca 500 g Mineralstoffe und Pflanzenfett.
Milchleistung: 32,3 täglich

2 Jahre, 2 Monate

Geburt des ersten Kalbes am 9. Juli
Geschlecht: weiblich
Name: Lisa
Einige Tage Eingewöhnungszeit für das Melken.
Milchabgabe anfangs 3,5 Liter, nach 2 Wochen bereits ca. 14. Liter am Tag.

2 Jahre

Größe: ca. 153 cm
Gewicht: 650 - 700 kg
Gute Entwicklung - schwerer u. größer als Altersgenossinen. Euteransatz bereits zu erkennen. Geburt des 1. Kalbes vermutlich in der ersten Julihälfte.

1 Jahr, 5 Monate

Luise wurde am 4.Oktober 2015 künstlich besamt. Der Vater des zukünftigen Kalbes heißt Epic. Die Bilder 1 bis 6 zeigen den Besamungsvorgang.

1 Jahr, 3 Monate

Größe: 138 cm
Gewicht: 380 kg
Luise ist jetzt alt genug, dass sie trächtig werden kann (bei Kühen heißt das 'brünstig sein'). Damit der Landwirt auch weiß, wann Luise besamt werden sollte, hat er ihr einen roten Ohrchip eingezogen. Dieser Chip hat einen Sensor, über den er ihre Körpertemperatur und ihre Aktivität (wie das Fressverhalten, das Wiederkauen und die Ruhephasen) kontrolliert. Das kann er am Computer überprüfen. Wenn die Kurve in den dukelgrünen Bereich hoch wandert, weiß der Landwirt, dass Luise dann besamt werden kann. Der Chip bleibt für die Dauer der Brunst bis zur Trächtigkeit im Ohr. Danach kommt er wieder raus und wird bei einer anderen Kuh verwendet.

1 Jahr

Größe: 130 cm
Gewicht: ca. 300 kg
Weidegang in der Gruppe seit April 2015. Futter: Gras und aus einem Leckeimer Mineralstoffe zur freien Verfügung.
Luise ist die mittlere Kuh vorne.

7. Monat

Größe: 124 cm
Gewicht: 185 kg
Größe der Stallbox: 8 x 3,6 m für 9 Tiere
Liegefläche: 0,8 x 1,6 m


Stallklima: Tageslicht, Frischluft ständig, Stalltor steht immer offen - Ausnahme  Minusgrade, Temperatur 1-2° C wärmer als außen.

5. Monat

Futter: Mais- und Grassilage, 3-4 kg pro Tag
Luise lebt in einer Gruppe von insgesamt 9 Kälbern.
Die Gruppe zieht etwa alle 8 Wochen in ein größeres Gehege um, angepasst an die Größe der Kälber.

4. Monat

Gewicht: 106 kg
Größe: 110 cm
Luise trinkt keine Milch mehr, sondern bekommt nur noch Rauhfutter. 200 g Heu, 1 kg Mischung (u. a. Schnitzel von Getreide und Zuckerrüben, Maismehl, Vitamine und Mineralstoffe)  und 2 kg Maissilage. Sie lebt in einer Gruppe von 7 etwa gleichaltrigen Kälbern.

9. Woche

1. Kälbergruppe
Futteranteile

Luise entwickelt sich in ihrer 1. Gruppe (im Bild rechts zu sehen) sehr gut und steht in der Rangfolge relativ weit oben. Die Umstellung auf Rauhfutter beginnt langsam, die Futteranteile zeigt die nebenstehende Grafik. Milch macht mit 96 % den größten Anteil aus, danach folgt mit 3,4 % das Kälberaufzuchtfutter und der Anteil an Heu liegt bei 0,4 %. Im Kälberaufzuchtfutter sind zum Beispiel Mais, Gerste, Raps, Trester und Luzerne enthalten - eine Mischung, die viel Eiweiß und Energie liefert.

4./5. Woche

Luise wurde vor ein paar Tagen enthornt, damit die Hörner nicht mehr wachsen. Der Landwirt hat Luise ein Betäubungsmittel gegeben und dann die Hornansätze behandelt. Sie war ein wenig benommen und hat dann viel geschlafen. Danach bekam sie noch ein Schmerzmittel.
Die Enthornung ist notwendig, da sich die Kühe bei Rangkämpfen ziemlich verletzen können. Rangkämpfe und Verletzungen gibt es auch dann, wenn genügend Platz vorhanden ist (auch auf der Weide). Zumindest der Verletzungsgefahr und vor allem deren Behandlung kann man so gut vorbeugen.

4. Woche

Gewicht: etwa 60 kg
Größe:    87 cm
Luise ist in einen neuen Stall mit 6 weiteren weiblichen Kälbern umgezogen. Sie bekommt täglich 7 Liter Milch in 4 Mahlzeiten. Ab jetzt gibt es zusätzlich Heu bzw. Raufutter.

5. Tag

Vergleich Kolostrum - Milch

Luise bekommt in der ersten Zeit Milch von ihrer Mutter, ungefähr 3 Liter am Tag. Zu Anfang gibt die Mutterkuh eine Milch, die besonders viele Abwehrstoffe enthält. Diese Milch nennt man Kolostrum.
Die Milch, die wir so im Handel kaufen können, ist ganz anders zusammengesetzt. Den Vergleich sieht man in der Graphik.

3. Tag

Luise ist am 2. Tag in eine Aufzuchtbox (1,20 x 1,20 m) umgezogen und bekommt alle paar Stunden die Milch von ihrer Mutter. Sie steht zunächst ungefähr 3 Wochen alleine in ihrer Box, weil der Bauchnabel ohne Infektionen verheilen soll. Die Mutterkuh ist wieder zu ihren alten Stallgefährten zurückgegangen und vermisst Luise auch nicht.

2. Tag

Name:            Luise
Geburt:          12. Mai 2014
Gewicht:         42,5 kg
Größe:           82 cm
Mutter:           Delia
Vater:            Snowflake
Geschwister:  keine

Leben in der Gruppe

Download Video:MP4

Startseite   |   Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum   |